Weiterbildung / Kursdetails

E 21195 Fortbildung Kindertagespflege - Online-Seminar für Kindertagespflegepersonen

Beginn Do., 04.03.2021, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 50,00 €
Dauer 10 Termine
Kursleitung Elke Amstutz

Die Fortbildung Kindertagespflege setzt sich zusammen aus zehn wöchentlichen Online-Terminen mit den folgenden Themen:

1. Eingewöhnung und Verabschiedung
Wieviel Eingewöhnung muss sein?
Wieviel Eingewöhnung darf sein?
Wieviel Eingewöhnung kann ich leisten?
Wie wünschen sich die jeweiligen Eltern die Eingewöhnung?
Die besondere Eingewöhnung in Zeiten von Pandemie
Muss Verabschiedung wirklich sein?
Wie kann ich Verabschiedung gestalten?
Anregungen, Austausch, Ausklang

2. Elterngespräche - Beziehungen gut gestalten
Bin ich freundlich und offen zu allen Eltern?
Ist meine Haltung zugewandt und wertschätzend?
Habe ich ein offenes Ohr für Kritik?
Wie gebe ich Kritik freundlich und wertschätzend?
Übungen, Austausch, Ausklang

3. Elterngespräche - Gesprächsführung
Das Gespräch vorbereiten
Gesprächs Ablauf planen
Die Ich-Botschaften
Übungen, Austausch, Ausklang

4. Elterngespräche - Schwierige Situationen im Gespräch
Die Vorwurfshaltung
Kranke Kinder in der Kindertagespflege
Zu früh bringen / zu spät abholen
Verpflegungsgeld wird nicht pünktlich gezahlt
Übungen, Austausch, Ausklang

5. Bindung in der Kindertagespflege
Kinder brauchen Bindung
Warum Bindung so wichtig ist
Was Bindung für die Entwicklung des Kindes bedeutet
Anregungen, Austausch, Ausklang

6. "Schwierige Kinder"
Wenn Kinder "schwierig" sind, sind sie in Schwierigkeiten!
Wenn Kinder beißen
Welche Ursachen stecken hinter Beißverhalten?
Wie gelingt ein Elterngespräch ohne Vorwürfe?
Anregungen, Austausch, Ausklang

7. Das freie Spiel
Was ist freies Spiel?
Warum das freie Spiel so wichtig ist
Die Freispiel Zeit einplanen
In der Freispiel Zeit nach den Regeln der Kinder spielen
Mal fünfe gerade sein lassen
Kinder selbst erforschen lassen
Anregungen, Austausch, Ausklang

8. Finanzen und Anträge
Das Einkommen berechnen
Die Wichtigkeit der Rücklagenbildung
Welche Anträge müssen gestellt werden?
Anregungen, Austausch, Ausklang

9. Entwicklungsschnecke und Sprachdokumentation
Entwicklungsdokumentation erstellen
Sprachdokumentation erstellen
Anregungen, Austausch, Ausklang

10. Die kollegiale Situation in der Großtagespflege/Zusammenschluss
Was tun, wenn die Tagespflegepersonen Konflikte miteinander haben?
Ohne Vorwürfe klären
Die Ich-Botschaften
Übungen, Austausch, Ausklang

Die Kursgebühr richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmenden. Ab acht Teilnehmenden beträgt sie 50,00 €, unter acht Teilnehmende 67,00 €.



Bitte Kursinfo beachten

Kursort

Digitaler Kursraum




Termine

Datum
04.03.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
11.03.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
18.03.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
25.03.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
15.04.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
22.04.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
29.04.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
06.05.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
20.05.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum
Datum
27.05.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Digitaler Kursraum





 

 

Weiterbildung: Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson

Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson

In Kooperation mit dem Stadtbetrieb "Tageseinrichtungen für Kinder“, der katholischen Familienbildungsstätte und der Bergischen VHS werden Qualifikationsmaßnahmen im Umfang von 300 Unterrichtsstunden durchgeführt. Die Qualifizierung richtet sich nach dem vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) erarbeiteten „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB), dessen Entwicklung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wurde. Vom Jugendamt der Stadt Wuppertal wird die Qualifizierung anerkannt und unterstützt. Kosten: 350 Euro. Darüber hinaus finden Tagespflegepersonen hier regelmäßig Weiterbildungsangebote in Form von Vorträgen und Seminaren.

Kontakt: eFaBi, Tel.: 0202.479 576-0

Informationen zum Aufbau der Qualifizierung nach QHB

Die 300 Unterrichtseinheiten (eine Unterrichtseinheit entspricht 45 Minuten), die bei der Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach dem „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) zu absolvieren sind, teilen sich auf in eine sogenannte „tätigkeitsvorbereitende Grundqualifizierung“ und eine darauf aufbauende „tätigkeitsbegleitende Grundqualifizierung“. In der „tätigkeitsvorbereitenden Grundqualifizierung“ sind 160 Unterrichtseinheiten zu absolvieren, für die ca. 6 Monate einzuplanen sind. Hinzu kommen noch ca. 100 Unterrichtseinheiten als Selbstlerneinheiten sowie insgesamt 80 Stunden Praktika, die zum Teil in einer Kindertagespflegestelle und zum Teil in einer Kindertagesstätte absolviert werden müssen. Die „tätigkeitsbegleitende Grundqualifizierung“ umfasst weitere 140 Unterrichtseinheiten zzgl. ca. 40 Unterrichtsstunden als Selbstlerneinheiten. Dieser Teil der Qualifizierung kann bis zu 12 Monate dauern. Sowohl die „tätigkeitsvorbereitende Grundqualifizierung“ als auch die „tätigkeitsbegleitende Grundqualifizierung“ schließen mit einer Lernergebnisfeststellung (Kolloquium) ab. Weitere Informationen zur Entstehung und zum Aufbau einer Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach QHB erhalten Sie unter folgendem Link: https://kindertagespflege.fruehe-chancen.de/themen/kompetenzorientiertes-qualifizierungshandbuch-kindertagespflege-qhb/

Kindertagespflegeperson - Eine Aufgabe für Sie?

Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein. Die Kindertagespflege eignet sich wegen ihrer Familiennähe und der besonderen Flexibilität insbesondere für die Betreuung unter Dreijähriger (U3). Daher soll rund ein Drittel der neu geschaffenen Plätze für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr in der Kindertagespflege bereitstehen. Für diese Tätigkeit werden engagierte und motivierte Frauen und Männer gebraucht. Wenn Sie eine solche Tätigkeit anstreben möchten, können Sie sich an das Jugendamt wenden und einen Gesprächstermin vereinbaren.

Kontakt: Frau Behrens (Tel. 0202 563-2780) oder Frau Gerhardts (Tel. 0202 563-2236). Beratungsort: Verwaltungsgebäude Elberfeld; Neumarkt 10, 42103 Wuppertal; 3. Etage, Raum 331.

In einer Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können Sie sich über diese berufliche Perspektive informieren.